Quilten

... und andere beliebte Handarbeiten



Als Quilten wird das Nähen einer mehrlagigen Steppdecke bezeichnet.


Der Quilt wird als Zierdecke - v.a. als Tagesdecke fürs Bett - oder auch als Wandteppich verwendet.


Er besteht aus drei Lagen aus verschiedenen Stoffen:


Für die Gestaltung der Oberseite des Quilts gibt es viele Varianten:


Beim Quilten werden die zwei bzw. drei Lagen zuerst durch Heften oder mit Sicherheitsnadeln fixiert, damit sie sich nicht verschieben können. Anschließend werden die Lagen mit möglichst kleinen Stichen zusammengenäht. Ziel ist es dabei, ein gleichmäßiges Stichbild zu erzielen: Die Stiche sollen immer gleich lang und auf Ober- und Unterseite gleichmäßig sein.


Es gibt verschiedene Quilt-Techniken:




    Die Grundlagen des Patchworks: 12 Quiltprojekte in frischen Farben*

    'Die Grundlagen des Patchworks: 12 Quiltprojekte in frischen Farben' von Elizabeth Hartman ist ein gelungenes Nähbuch für alle, die ohne große Näh-Vorkenntnisse ihren ersten Quilt fertigen möchten.


    Handbuch Patchwork*

    Das 'Handbuch Patchwork: Das große Nachschlagewerk zu allen Techniken' von Mary Clayton ist ein umfassendes Nachschlagwerk zum Thema Patchwork und Quilten. Basiswissen und Grundtechniken für Einsteiger sowie Spezial-Techniken für Fortgeschrittene. Mit Schritt-für-Schritt-Zeichnungen.


    Handbuch Quiltstiche*

    Das 'Handbuch Quiltstiche' von Nikki Tinkler zeigt dekorative Handquiltstiche und Maschinenquiltstiche. Sowohl Naht- als auch Füllstiche. Mit Schritt-für-Schritt-Zeichnungen und Fotos von Vorder- und Rückseite.


Quilten und sticken

Abgesehen davon, daß Quilts auch per Stickmaschine bzw. Nähmaschine mit Stickfunktion hergestellt werden können, können die verwendeten Stoffe und Stoffflicken natürlich auch vor dem Zusammenfügen ganz individuell bestickt werden. Einfarbige oder andere einfache Stoffe, die mit schönen Mustern, Motiven, Monogrammen, Namenszügen etc. bestickt wurden, werden so in einem Quilt zu echten Hinguckern.


Am individuellsten werden die Stickereien, wenn Sie mit einer Sticksoftware wie z.B. Embird aus eigenen Graphiken, Bildern, Fotos etc. selbst Stickdateien erstellen. Sie können aber natürlich auch fertige Stickmuster verwenden, die Sie bei DaWanda und anderen Onlineshops als Stickdateien kaufen können. Diese können Sie direkt auf der Stickmaschine anpassen und leicht bearbeiten oder aber mit einer Sticksoftware stärker Ihren Vorgaben und Vorlieben entsprechend anpassen.




Alle Angaben ohne Gewähr.

Nähbücher sowie Nähideen & Stickideen wie z.B. Handtücher | Handytasche | Lätzchen | MP3-Player-Tasche | Mutterpasshülle


Tipp: Selbstgemachtes verkaufen







Sticken - Meine Ideen auf Stoff: Stoffe kreativ verzieren mit der Stickmaschine*